Wurzelbehandlung

Weit ausgedehnte Karies, undichte Füllungen oder traumatische Einwirkungen können es Bakterien ermöglichen, tief in den Zahn vorzudringen und dort eine Entzündung auszulösen. Das macht sich meist durch starke Schmerzen bemerkbar. Bei der Wurzelbehandlung werden diese Bakterien vollständig aus dem entzündeten Zahn entfernt. Gelingt das, kann der Zahn über viele Jahre erhalten werden. Bleiben jedoch Bakterien in den Wurzeln zurück, entwickelt sich eine Entzündung des Knochens, der die Wurzelspitze umgibt. Das kann zu Schmerzen, eitrigen Entzündungen, Zysten und anderen Problemen führen.

Moderne Methoden der Wurzelbehandlung ermöglichen, diese Probleme zu vermeiden. Allerdings ist mit diesen Konzepten ein erhöhter Zeitaufwand, während der Behandlung notwendig. Ebenso sind viele moderne Hilfsmittel, wie Vergrößerungshilfen, maschinelle Aufbereitungssysteme, moderne Wurzelfülltechniken und mehr notwendig, um dieses Ziel zu erreichen.