Vector-Therapie

Aktuelle Untersuchungen, über die Entstehung von Parodontitis besagt, dass nicht allein die Ablagerungen für die Entzündung verantwortlich sind, sondern ein Biofilm. Das ist eine Bakterienstruktur, die die Wurzeloberfläche überzieht.
Es muss also ein Ziel der modernen Parodontitis-Therapie sein, diesen Biofilm zu entfernen. Weil Ablagerungen dabei im Weg sind, müssen sie vorher entfernt werden.

Gemäß dieser neuen Theorie wurde das Gerät "Vector" entwickelt, das durch Ultraschall die Ablagerungen pulverisiert und die Strukturen des Biofilms abträgt.
Dies hat den enormen Vorteil, dass keine Wärme entsteht und das Zahnfleisch überhaupt nicht betroffen ist. Die Behandlung ist sehr schonend und hinterlässt keinerlei Wundschmerzen.

Nach der Entfernung des Biofilms in einer Erstbehandlung muss eine konsequente Erhaltungstherapie durchgeführt werden. In Kontrollsitzungen überprüfen wir, ob es noch Blutungspunkte an Zahnfleischtaschen gibt. Gegebenenfalls wird die Therapie nur an diesen Stellen wiederholt.